oppmann

Golden Nugget
Neuland für Genießer: Erobern Sie neues Terrain im Reich der Sinne und entdecken Sie unerforschte Geschmackswelten: Gehen Sie den vielschichtigen Fruchtnuancen auf den Grund.
Kellereiverkauf
Probieren Sie in unserem Kellereiverkauf in aller Ruhe und mit fachmännischer Beratung die Sektspezialitäten unseres Hauses.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Privatkunden

Geltung:
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für Verbraucher im Sinne von § 13 BGB: Verbraucher im Sinne von § 13 BGB sind alle Käufer, die den Vertrag weder zum Zwecke ihrer gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit abschließen.

Für Unternehmer gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen die auf Wunsch bei Bestellung vor Lieferung übersandt werden und die auf unserer Homepage abgefragt werden können.

Vertragsabschluss:
Unsere Angebote sind jeweils freibleibend.
Sollte bei Eingang einer Bestellung das gewünschte Produkt, insbesondere der Jahrgang, nicht mehr lieferbar sein, werden wir auf den folgenden Jahrgang ausweichen.
Eine Bestellung können wir nur annehmen, wenn der Käufer über 18 Jahre alt ist.

Preise:
Die Preise verstehen sich in Euro inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, derzeit 19%. Die Preise sind im Online-Shop ausgedruckt.

Versandkosten:
Bei Bestellungen an eine Lieferanschrift innerhalb Deutschlands liefern wir ab 200,00 Euro frei Haus.
Bis zu 200,00 Euro berechnen wir für Bestellungen mit ausschließlich den 0,75 Liter Flaschen eine Pauschale in Höhe von 9,50 Euro pro Lieferung für Transport und Verpackung, bei Bestellungen mit den 0,2 Liter Flaschen, 0,25 Liter Flaschen, 0,375 Liter Flaschen, 1,5 Liter Flaschen, 3,0 Liter Flaschen oder gemischten Flaschengrößen berechnen wir eine Pauschale in Höhe von 22,00 Euro pro Lieferung für Transport und Verpackung.

AGB Privatkunden als PDF


Allgemeine Geschäftsbedingungen

für gewerbliche Kunden

  1. Sämtliche Preise und Angebote verstehen sich freibleibend in Euro. Maßgebend sind die am Tag der Lieferung jeweils gültigen Preise und Steuern.
  2. Erfüllungsort für alle aus dem Lieferungsvertrag sich ergebenden Rechte und Pflichten beider Parteien ist Würzburg.
  3. Gerichtsstand ist, wenn der Besteller Kaufmann ist, insbesondere auch für Wechselverpflichtungen, je nach unserer Wahl Würzburg oder der Wohnsitz des Kunden oder der Wohnsitz unseres für den Kunden zuständigen Vertreters.
  4. Zahlungen sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie unmittelbar an uns oder auf die von uns genannten Postgiro- oder Bankkonten erfolgen. Soweit die vereinbarten Ziele bei Zahlungen überschritten werden, kommen für die Überfalligkeit der geschuldeten Beträge die jeweils üblichen bankmäßigen Verzugszinsen - mindestens 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz, bei Kaufleuten 8% - in Anrechnung. Wechsel und Akzepte gelten erst dann als Zahlung, wenn sie eingelöst sind. Bleibt der Käufer mit einer Zahlung an einem beim Kauf vereinbarten Zeitpunkt in Rückstand, so werden damit alle an uns etwa bestehenden Zahlungsverpflichtungen des Käufers fällig. Jede Verbindlichkeit unsererseits für weitere Lieferung aus Abschlüssen wird hierdurch aufgehoben. Beim Geschäftsverkehr mit Vollkaufleuten ist der Kaufpreis gemäß den vereinbarten Zahlungsbedingungen unabhängig vom Eingang der Ware oder etwaiger Mängelrügen, sowie unter Ausschluß jeden Rechts der Zurückbehaltung oder Aufrechnung ohne Abzug zu bezahlen. Bei Einräumung von Sonderkonditionen (Skonti, Rabatte etc.) in Verbindung mit Zahlungszielen ist maßgebender Zeitpunkt der Zahlung die Gutschrift auf unseren Konten.
  5. Eigentumsvorbehalt: Die Lieferung der Ware erfolgt unter Eigentumsvorbehalt gemäß § 455 BGB mit den nachstehenden Erweiterungen: Die Ware bleibt bis zur vollen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus unserer Geschäftsverbindung unser Eigentum. Die aus dem Weiterverkauf unserer Ware unseren Kunden entstehenden Forderungen werden jetzt schon von diesen an uns abgetreten und zwar gleich, ob die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware an einen oder mehrere Abnehmer weiterverkauft wird. Diese abgetretenen Forderungen dienen zu unserer Sicherung nur in Höhe des Wertes der jeweils verkauften und noch nicht bezahlten Vorbehaltsware (offene Warenschuld). Für den Fall, dass die von uns gelieferte Ware vom Käufer zusammen mit anderen nicht von uns gelieferten Waren einheitlich verkauft wird, gilt die Abtretung der Kaufpreisforderung nur in Höhe des Wertes der hierbei verkauften von uns unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Ware. Der Kunde ist zur Einziehung dieser abgetretenen Forderungen aus dem Weiterverkauf trotz der Abtretung ermächtigt. Die Einziehungsbefugnis des Verkäufers ruht, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt. Auf unser Verlangen hat der Kunde uns die Schuldner der abgetretenen Forderungen mitzuteilen. Wir sind berechtigt dem Schuldner die Abtretung anzuzeigen. Mit der vollen Bezahlung aller Forderungen, die wir gegen einen Kunden aus der Geschäftsverbindung haben, geht das Eigentum an der Vorbehaltsware auf den Kunden über, die abgetretenen Forderungen stehen ausschließlich dem Kunden zu, bei Teilzahlungen anteilig.
  6. Lieferungszeitpunkt: Die Angaben von Lieferzeiten sind unverbindlich. Mehrere Abschlüsse erledigen wir nach unserer Wahl. Beim Eintritt von Umständen, die wir nicht zu vertreten haben, insbesondere bei höherer Gewalt, steht es uns frei, die Lieferung für die Zeit der Behinderung zu verschieben oder die Abschlüsse ganz oder teilweise zu streichen. Ursächlicher Zusammenhang muss nicht nachgewiesen werden. Als ein von uns nicht zu vertretender Umstand ist es auch anzusehen, wenn ohne unser Verschulden uns oder unseren Lieferanten die Lieferung dauernd oder zeitweise erschwert, unmöglich oder nur unter Verlust möglich gemacht wird. Schadensersatzansprüche wegen nicht rechtzeitiger oder Nichtlieferung sind uns gegenüber ausgeschlossen; dies gilt nicht, soweit in Fällen des Vorsatzes oder groben Fahrlässigkeit zwingend gehaftet wird. Aufrechnung und Zurückbehaltung sind ausgeschlossen, soweit nicht unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Gegenforderungen vorliegen.
  7. Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers, ohne Übernahme weiterer Verantwortlichkeit außer für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.
  8. Übergabe der Ware: Bei Ankunft der Sendung ist die Ware und die Liefermenge unverzüglich zu prüfen. Fehlmengen und Bruchschäden sind umgehend anzuzeigen. Spätere Reklamationen können nicht mehr berücksichtigt werden. Bei Verlust muss der Empfanger - nicht der Absender - sofort seine Ansprüche beim Frachtführer geltend machen. Bei den durch uns versicherten Sendungen ist uns zwecks Reklamation bei der Versicherung mangels eines amtlichen Tatbestandes stets eine eidesstattliche Erklärung über den entstandenen Verlust einzusenden.
  9. Reklamationen haben innerhalb 8 Tagen nach Empfang der Ware zu erfolgen.
  10. Kälterrisiko: Sekte scheiden während des Transportes im Winter leicht den natürlichen Weinsteingehalt in Form von Kristallen oder Flocken aus. Eine Verantwortung für diesen Schönheitsfehler, der die Güte des Sektes nicht beeinträchtigt, wird nicht übernommen.
  11. Lagerung: Sekt muß stets stehend in einem kühlen Raum aufbewahrt werden. Korkschmeckende Getränke werden nur dann vergütet, wenn mindestens 2/3 des ursprünglichen Inhaltes und der Korken selbst an uns zurückgegeben werden.
  12. Haftplicht: Aufgrund seines Kohlensäuregehaltes weist Sekt in der verschlossenen Flasche einen höheren Innendruck von bis zu 4 bar bei einer Temperatur von + 15° Celsius auf. Für Sach- und Personenschäden bei unsachgemäßem Umgang mit der Flasche, insbesondere beim Öffnen, wird keine Haftung übernommen.
  13. Nach Abschluß des Vertrages sind wir berechtigt, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten, wenn der Kunde sich vertragswidrig verhält oder wenn eine uns bislang nicht bekannte schlechte Vermögenslage des Kunden den Anspruch auf Zahlung gefährdet. Wir sind in jedem Falle - insbesondere bei Hereinnahme neuer Aufträge sowie Abschlüssen auf Abruf - berechtigt, die Weiterbelieferung von der vorherigen Zahlung offenstehender Posten oder von vorherigen Sicherheitsleistungen abhängig zu machen und alle geschuldeten Beträge, auch wenn für diese Wechsel angenommen wurden, als fällig zu stellen. Bei Zahlungseinstellung oder Insolvenz des Käufers ist die Kaufpreisforderung sofort fällig.
  14. Datenschutz: Unsere Kunden erklären sich damit einverstanden, dass wir die für uns notwendigen Daten in einer von uns oder für uns eingesetzten Datenverarbeitungsanlage erfassen.
  15. Die Verkaufsbedingungen werden in alle Lieferungsverträge einbezogen. Bei Geschäften mit Vollkaufleuten gelten sie auch dann, wenn sie der Käufer nur aus früheren Geschäften kannte. Die Bedingungen des Käufers gelten nur insoweit, als sie mit unseren Bedingungen übereinstimmen, auch wenn wir den Bedingungen des Käufers nicht ausdrücklich widersprechen.
  16. Geschriebene Bedingungen: Individuelle Vertragsabreden haben, sofern sie schriftlich vereinbart sind, Vorrang vor den Allgem. Verkaufs- und Lieferungsbedingungen.

AGB gewerbliche Kunden als PDF