oppmann

das Entfernen der Hefe aus dem Schaumwein oder Sekt, häufig noch mit dem aus dem Französischen entlehnten degorgieren bezeichnet, so wie der Enthefer in Frankreich dégorgeur heißt. Die Enthefung geschieht im allgemeinen nach zwei Verfahren:

  1. Rüttelenthefung (rütteln). Die Hefe, die sich an der Flaschenwand abgesetzt hat, wird auf den Korken der Kopfstehenden Flasche „gerüttelt“. Das Hefedepot über dem Flaschenhals wird bei -16° bis -18° C eingefroren, und nach dem Öffnen schießt die Kohlensäure den so gebildeten Eistropfen, der die Hefe umschließt, hinaus („kalt degorgieren“) (Walfard-Verfahren) oder es wird ohne Vereisung „warm degorgiert“.
  2. Filterenthefung, Filtranstionsenthefung, wobei die Hefe unter Verwendung von Filtern vom Schaumwein abgeschieden wird, so dass der Schaumwein klar auf die Flaschen gelangt.